Sabine Nova - Violine

Die 1979 in Bad Ischl geborene Geigerin Sabine Nova erhielt ihre Ausbildung bei Josef Sabaini am damaligen Bruckner Konservatorium Linz und bei Shmuel Ashkenasi als Stipendiatin der Northern Illinois University sowie an der Musikhochschule Lübeck. Danach folgten Studien bei Christian Altenburger an der Universität für Musik Wien.

Weitere wichtige künstlerische Impulse kamen u. a. von Benjamin Schmid, Igor Ozim, Till Alexander Körber und dem Tokyo String Quartet.

Sabine Nova ist mehrfache Bundespreisträgerin von Prima la Musica, war Stipendiatin bei Yehudi Menuhins Live Music Now-Stiftung und bei der Villa Musica-Stiftung in Deutschland. Außerdem erhielt sie ein Stipendium für das Chamber Music Festival der Yale Summer School of Music in Connecticut.

Nach 10 Jahren als Konzertmeisterin im RSO Wien, im Orchester der Wiener Volksoper und im Saarländischen Staatsorchester widmet sie sich nun ihrer neuen Aufgabe als Professorin für Violine an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz.

Seit einigen Jahren ist Sabine Nova auch regelmäßige Gastkonzertmeisterin der Camerata Salzburg.


 

Fotogalerie



Download